4. Hohenloher Sparkassen Cup in Waldenburg

Am Sonntag, dem 11.03,2018, fand in der Waldenburger Mehrzweckhalle der 4. Hohenloher Sparkassen Cup statt. Mit 160 Athleten aus 12 Vereinen war der Wettkampf sehr gut besucht. Höhepunkt des 4.Hohenloher Sparkassen Cup in Waldenburg waren die Hochsprungkonkurrenzen der männlichen Jugend U 18 und U 16. Die Athleten zeigten einen spannenden und hochklassigen Wettkampf, bei dem die Bestleistungen reihenweise purzelten. Moritz Schuster M 15 (TSG Waldenburg) konnte seine Bestleistung um 10 cm auf 1,72 m steigern. In der männlichen Jugend U 18 legten Samuel Babatunde (TSG Waldenburg) und David Hasenfuß (TSV Ingelfingen) noch eine Schippe drauf. Beide übersprangen 1,80 m im ersten Versuch. Letztendich setzte sich David Hasenfuß als Sieger durch, da er alle Höhen im ersten Versuch überquerte.

Am Vormittag begeisterten die 6 – 11- jährigen Kinder die zahlreichen Zuschauer in der Mehrzweckhalle. Nachdem die über 100 jungen Wettkämpfer ihren Dreikampf absolviert hatten, stand die Hindernis- Pendelstaffel auf dem Programm. Die Staffelläufe sorgten noch einmal für richtig Stimmung auf den Zuschauerrängen. Es siegte die 1. Mannschaft der TSG Waldenburg vor 2 Staffeln von der TSG Bretzfeld-Rappach.
Die Wettbewerbe der Kinderklassen waren gekennzeichnet durch eine hohe Leistungsdichte. Die TSG Waldenburg bei den Jungen sowie der VfL Mainhardt bei den Mädchen konnten jeweils vier Siege erringen und waren somit die erfolgreichsten Vereine am Vormittag.

Hervorzuheben ist die Leistung von Joel Babatunde (TSG Waldenburg) in der Altersklasse M 8, der seinen Mehrkampf mit deutlichem Abstand gewinnen konnte.

Erste Plätze von Waldenburger Athleten:

M 8 Joel Babatunde 716 Pkt.
M 6 Ruben Bars 473 Pkt.
M 9 Laurens Hofacker 919 Pkt.
M 11 Lenny Beißwenger 1031 Pkt.
M 12 Jakob Winter 999 Pkt.
M 15 Moritz Schuster 1470 Pkt.
MU 18 Samuel Babatunde Sprint 10,12 s und Kugel 11,52 m
WU 18 Caroline Schuster Sprint 11,31 s und Kugel 9,97 m
WU 18 Sophia Wanner Hochsprung 1,40 m

Bedanken möchten wir uns bei allen, die mitgeholfen haben, dass dieser Wettkampf so reibungslos durchgeführt werden konnte. Dazu gehören die älteren Leichtathleten aus den Stützpunktvereinen, die als Riegenführer im Einsatz waren. Ebenso die Eltern die als Kampfrichter, in der EDV, beim Auf- und Abbau oder in der Küche mithalfen.
Vielen Dank!

2018-03-21T12:34:09+00:00März 21st, 2018|Ergebnisse Leichtathletik|